Uruguay: Eheschließung von gleichgeschlechtlichen Paaren wird erlaubt

Und plötzlich waren es elf. Seit dem 10. April existiert in elf Ländern eine Gesetzesnorm, die Homosexuellen die Eheschließung erlaubt. Das kleine Uruguay ist nun eines davon. „Das ist ein Gesetz gegen niemanden. Es erkennt lediglich Verhältnisse an, die die Gesellschaft bisher unter dem Teppich hielt.“ So kommentierte Jorge Orrico (Frente Amplio) das neue Gesetz. Und selbst José Carlos Cardozo, ein Abgeordneter vom konservativen Partido Nacional, betonte, dass sich die Gesellschaft verändert habe und das Parlament diese Veränderungen anerkennen müsse.

Bitte weiterlesen im Online-Magazin QUETZAL: http://www.quetzal-leipzig.de/nachrichten/uruguay_/uruguay-erlaubt-eheschliessung-von-gleichgeschlechtlichen-paaren-19093.html

.

Kommentar der Pusteblume:

Warum ist das Ganze in Deutschland und einigen anderen Staaten, die sich als demokratisch und frei bezeichnen, denn so schwer? Es nimmt doch keiner dem anderen etwas weg! Die ewigen deutschen Hinterwäldler von CDU und CSU, die mit ihrem dummen Geschwätz von christlichen Grundwerten schon viele dazu gebracht haben zu sagen: „Wenn das christlich sein soll, zu diskriminieren und Menschen entgegen zu schleudern, das sei nicht gottgewollt, dann habe ich mit solchem Christenpack nichts mehr gemeinsam!“, sollten sich mal vor einen Spiegel stellen und fragen, ob sie selber denn gottgewollt sind mit ihrer Arroganz, besser sein zu wollen, als ihre Artgenossen, die genauso zum Homo sapiens sapiens zählen, wie sie selber auch. Genau solche Leute zählen auch zu den Rassisten und haben frohen Herzens vor 80 Jahren die NSDAP gewählt.

Dabei gibt es nur eine einzige Rasse Mensch auf diesem Planeten, die sich lateinisch Homo sapiens sapiens = der moderne Mensch nennt. Diese Rasse Mensch ist so bunt wie der Regenbogen. Ob jetzt Schwarz, Weiß, Braun, Gelb oder Rot, ob Homo- oder Heterosexuell, ob klein oder groß, ob mit viel Verstand oder mit sehr sehr wenig, wie bei den ganz oben bezeichneten Parteien, ist völlig wurscht. Genauso vielfältig und bunt ist das ganze Leben, und auch der Spielplatz der Liebe und der Sexualität, welche immer noch eine Privatangelegenheit und keine öffentliche Sache ist, über die man diskutieren sollte. Keiner hat das Recht, einer anderen Person seine Gefühle abzusprechen. Das hat man in gottesfürchtigen Klöstern und heiligen Kirchen getan, in denen Mädchen und Jungen gleichermaßen geschlechtlich mißbraucht, und in dessen Katakomben bis heute tausende Skelette von abgetriebenen Kindern gefunden wurden. Trotz Versprechen vor Gott, ein züchtiges Leben zu führen. Ist das christlich, ihr IQ-Nuller von CDU und CSU???

Mit Uruguay, von dem die deutsche Regierung gerne als „Zurückgeblieben“ spricht, hat ein weiteres Land seine Stärke bewiesen, mit allen Menschen gleich umzugehen. Daran sieht man, liebe deutsche Regierung in Berlin, wer hier zurückgeblieben ist. Vor allem … geistig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s