Am Himmel hoch, da geht nichts mehr

Weiter Flugverbote in Europa / Schneller Abzug der Vulkanaschewolke nicht zu erwarten

Europa erlebte am Wochenende ein noch nie da gewesenes Reise-Chaos. In etwa 30 Staaten einschließlich Deutschland wurden wegen der Aschewolke aus Island fast alle Flüge abgesagt, die Reisenden suchten fieberhaft nach Ersatzlösungen.

Berlin (Agenturen/ND). Stündlich gaben die Aufsichtsbehörden, Fluggesellschaften und Reiseveranstalter neue Absagen bekannt. Unter Hinweis auf die Gefahren der Aschewolke aus dem isländischen Vulkan Eyjafjallajökull wurden bereits bis in den Dienstag hinein Zehntausende Flugverbindungen abgesagt. Nach Angaben der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO waren die Auswirkungen schlimmer als nach den Terroranschlägen in den USA vom 11. September 2001.

Die bei klarem Himmel kaum wahrnehmbare Aschewolke erstreckte sich über große Teile des Kontinents und war ständig in Bewegung. Am Sonntag dehnte sie sich Richtung Griechenland und nach Russland hinein aus. Der Rückstau der Flugverbindungen reichte bis nach Asien und auf den amerikanischen Kontinent, am Sonnabend wurden 282 von 337 Flugverbindungen zwischen Europa und den USA annulliert.

Der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) bat um die Aufhebung der Nachtflugbeschränkung für eine Woche, sobald die Flugsicherung den Luftraum wieder freigegeben habe. Um die festsitzenden Passagiere so schnell wie möglich an ihre Ziele zu bringen, zähle dann »jede Stunde, die wir fliegen dürfen – auch nachts«, erklärte BDF-Geschäftsführer Michael Engel.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen ging davon aus, dass es nach einer Freigabe des Luftraums »einige Tage« dauern wird, bis der Flugbetrieb wieder normal läuft.

Weiter bei: http://www.neues-deutschland.de/artikel/169387.am-himmel-hoch-da-geht-nichts-mehr.html

.

Anmerkung:

Wenn ich so nach oben schaue und den strahlend blauen Frühlingshimmel sehe, dann fühle ich mich irgendwie ver…äppelt. – Obwohl, … schön ruhig ist es ja ohne Flugbetrieb. Und vielleicht ist der Himmel ja auch deshalb so blau und vielleicht geht ja auch nur deshalb die Umweltverschmutzung im Luftraum zurück, weil keine Flieger mehr da oben die Luft verpesten. Auch an der Atmung und auch am frischen Grün der Wiese habe ich noch keinen isländischen Staub erblicken können, außer … isländisch Moos. Aber das wächst ja nicht vom Vulkan her, denk ich mal.

Und dann denke ich mir ja noch viel mehr:

  • Die Schweinegrippe: eine Lüge! – Sie wurde von der Lobby der Pharmaunternehmen initiiert, um alte Medikamente loszuwerden. Und um zu testen, wie leichtgläubig wir sind und uns von Meldungen der BLÖD-Zeitung beeinflussen lassen.
  • Deutschland muss die Freiheit am Hindukusch verteidigen: eine Lüge! – Eine Inszenierung der CIA und der imperialen Mächte, um an Rohstoffe zu gelangen. Außerdem, um durch einen Krieg die Macht der Konzerne auszudehnen. Deutschland wurde noch nicht angegriffen und die Bundeswehr ist eine Verteidigungsarmee. Die Regierung schickt verantwortungslos Soldaten in einen Krieg, die dort unschuldige Zivilisten töten und Gefahr laufen, selber getötet zu werden. – Das ist Krieg, keine Verteidigung!!!
  • Die Hartz4-Schmarotzer gefährden unser Sozialsystem: eine Lüge! – Die Regierung ist die große Gefahr für uns. Denn sie sorgt dafür, dass die Lobby von Hoteliers, Bankern und Wirtschaftsbossen für ihr Fehlverhalten belohnt werden. Dafür, dass Leute entlassen werden, werden Boni ausgezahlt, die die Firmen von der Steuer absetzen können, welche wieder den unteren Einkommensgruppen belastet werden. Die Last der Kleinen, Armen und Schwachen wird immer größer, während die Reichen immer weniger zu tragen haben.
  • Die Bankenkrise und deren Bewältigung: eine Lüge! – Denn die großkotzigen Zocker der Banken verursachten durch ihr verantwortungsloses Handeln mit Derivaten und nutzlosen, wertlosen Papieren einen Crash. Da die Regierung so außerordentlich freundlich war, diese Verantwortungslosigkeit mit Steuergeldern zu unterstützen, indem sie Milliardenbeträge zur Verfügung stellte, stoppte sie zwar die laufende Pleitewelle. Aber nicht die Geldgier der Investoren, die sich aus diesem Steuersäckel erneut bedienen.
  • Der Wirtschaft geht es nicht gut: eine Lüge! – Dank der Regierung aus CDU/CSU und FDP mit Unterstützung der SPD geht es der Wirtschaft, vor allem der Waffen- und Kriegsindustrie, so gut, wie schon lange nicht mehr. Dank der Umverteilung von unten nach oben geht es schon seit Jahren immer nur bergauf. – Demjenigen, dem es nicht gut geht, ist der kleine einfache Arbeiter, dem Rentner, dem Arbeitslosen. Aber auch zunehmend den kleinen Ein-Mann-Betrieben, deren Zahl immer mehr schrumpft.

Es wären noch mehr Lügen aufzuzählen. Aber ich hätte da mal die kleine Geschichte von dem kleinen Jungen, der in seiner Phantasie immer Geschichten erfand, um sich vor seinen Eltern und Freunden interessant zu machen, bis ihm keiner mehr seine Geschichten glaubte und alle sagten: „Na, der spinnt ja mal wieder!“ – Bis eines Tages wirklich etwas geschah, wodurch er in Lebensgefahr geriet und … ihm da auch keiner glaubte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s